VCs unterschreiben keine NDA’s

Die meisten Gründer haben die Spielregeln der Venture Capital Industrie bereits verstanden. „Erstgründer“ tappen somit deutlich wahrscheinlicher in die ein oder andere Falle. Sie entlarven sich selbst damit, wirken schnell etwas ahnungslos – dabei ist das gar nicht notwendig. Einer dieser Kardinalfehler ist einen Venture Capital Investor um ein NDA zu ersuchen. Wir unterschreiben in der Regel keine Verschwiegenheitserklärungen (NDA) und das hat gute Gründe. Wir wären verrückt, wenn wir es täten. Ausnahmen sind große M&A-Transaktionen oder wenn es sich wirklich (extrem) kritische Informationen handelt – das kommt allerdings wirklich extrem selten vor.

Warum wir verrückt wären? Lasst uns einen Blick auf ein paar Zahlen werfen. Rund 2.000 Startups bewerben sich jedes Jahr alleine beim 360Lab (ein Accelerator, mit dem wir sehr eng zusammenarbeiten), mehr als 1.500 Scale-Ups bewerben sich jährlich beim European Super Angels Club und ein paar hundert Unternehmen bewerben sich über unser Netzwerk, oder über Mitarbeiter bei (Venionaire Capital) direkt. In unserer Rolle als Venture-Fonds-Manager, Investoren, Berater und Mentoren in verschiedensten Acceleratoren arbeiten wir uns durch sehr viel Deal-Flow. Dabei gibt es durchaus Firmen und Geschäftsmodelle die einander ähnlich sind, wie man sich wahrscheinlich leicht vorstellen kann.

Folgende 3 Tipps sollte man beherzigen, wenn man mit Investoren zu sprechen beginnt:

1.) Behaupten Sie nicht, dass Sie der Einzige sind, der ein bestimmtes Problem löst, es sei denn, Sie sind sich zu 100% sicher!

2.) Behaupten Sie nicht, dass niemand dies jemals zuvor getan hat, es sei denn, Sie sind sich zu 100% sicher!

3.) Versteifen sie sich nicht auf eine Bewertung die sie im Kopf haben – sie könnten so weit daneben liegen, dass es gar nicht erst zu konkreten Verhandlungen kommt oder sich selbst die Chance auf einen besseren Deal nehmen.

Unternehmensbewertung für Startups ist eine sehr knifflige Sache. Es ist wichtig das sie wissen, wie eine Bewertung zu Stande kommt – sie sollten sie aber nicht dem Investor vorrechnen. Gute Investment Manager werden einen Weg finden, Bewertung und vertragliche Bedingungen ausbalanciert zu gestalten. Sie achten dabei darauf, dass die Firma in der nächsten Runde gut finanzierbar bleibt und die Gründer nicht zu viele Anteile abgeben müssen.

>> GRATIS STARTUP BEWERTUNGSRECHNER <<

Wenn ein Investor an einem Deal arbeitet, ist es für ihn selbstverständlich, gleichzeitig auf ähnliche oder vergleichbare Unternehmen zu schauen – mit Datenbanken wie z.B. cbinsights oder indem er sich aktiv an bereits bekannte Gründer wendet. Dieser Ansatz ist sowohl für Start-ups als auch für Investoren absolut sinnvoll, um Anhaltspunkte für einen „Marktwert“ zu bekommen.

NDAs in Venture sind international in no-go!

Ich höre so oft, dass in Europa alles falsch läuft und werde mit teilweise wirklich hinkenden Vergleichen aus dem Silicon Valley konfrontiert. Daher erlaube ich mir das Thema NDA, gleich vorab mit ein paar Stimmen der besten und einflussreichsten Investoren der West-Küste abzuschließen:

Guy Kawasaki

„Bevor Sie überhaupt anfangen, die harten Dinge anzusprechen, bitten Sie niemals einen Risikokapitalgeber, eine Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) zu unterzeichnen. Das tun sie nie. Das liegt daran, dass sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt mit drei oder vier ähnlichen Geschäften befassen. Sie sind werden sich nicht unnötige rechtlichen Fragen aufladen, weil sie eine NDA unterzeichnet haben und dann ein anderes, ähnliches Unternehmen finanzieren – und damit den paranoiden Unternehmer glauben machen, dass der Risikokapitalgeber seine Idee gestohlen hat. Wenn du sie bittest, eins zu unterschreiben, kannst du genauso gut „Ich bin ahnungslos“ auf deine Stirn tätowieren.“

Brad Feld

„Selbst wenn ich geneigt wäre, eine NDA zu unterzeichnen, müsste ich den Prozess des Lesens und Entscheidens durchlaufen, ob es irgendwelche Probleme gibt (häufig sind die Dokumente übertrieben und müssen angepasst werden). Somit erfolgt die Einbindung meines Anwalts, um den NDA zu ändern und der Austausch mit dem Anwalt des Unternehmens (Zeit vergeht). In einigen Fällen würde ich wahrscheinlich mehr Zeit mit dem NDA verbringen als mit dem Unternehmer und seiner Idee. Wie dumm.

Ich müsste den Überblick über alle NDA’s behalten, die ich unterschrieben habe. Es ist ein weiteres juristisches Dokument im Pantheon der Dokumente, die wir im Auge behalten müssen. Hmmm – vielleicht sollten wir die Finanzierung eines Startups in Betracht ziehen, um die Erstellung und Verfolgung von NDA’s zu automatisieren?

In 20 Jahren High-Tech (als Unternehmer, Angel-Investor und VC) war ich noch nie in eine Situation verwickelt, in der eine NDA außer im Rahmen von M&A durchgesetzt wird. Es ist einfach eine Verschwendung von Papier und Zeit.

Betrachten Sie es als Unternehmer nicht als „Arroganz“, sondern als „Praktikabilität“. Ihr Freund, der VC, versucht tatsächlich, Ihnen Zeit und Geld zu sparen. Wenn Sie denken, dass Sie etwas Supergeheimes haben, das niemand sonst wissen sollte, dann erzählen sie es einfach nicht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.